Logo Stiftung 1. FC Köln


Logo SK Stiftung Kultur

Katharina Henoth Gesamtschule

1992 wurde die Gesamtschule Köln-Kalk/Höhenberg in "Städtische Katharina-Henoth-Gesamtschule" umbenannt. In der Begründung heißt es: „Die aus einer angesehenen Kölner Familie stammende Catharina Henot wurde am 19. Mai 1627 in Köln als Hexe hingerichtet. Denunziation, Anklage und der nach damaligem Verständnis nicht korrekt geführte Prozess vor dem Hohen weltlichen Gericht des Kölner Erzbischofs, dürften auch darauf zurückgehen, dass sie sich mit dem selbstbe- wussten Versuch, ihre Rechte durchzusetzen, gegen das damalige Frauenbild stellte. Mit ihrem gegen die Grafen von Taxis bis zum Reichskammer- gericht geführten Prozess um ihre Rechte als Inhaberin der kaiserlichen Postmeisterei in Köln geriet sie schließlich in Konflikt mit den Interessen von Kaiser, Erzbischof und Kölner Stadtrat. Ihre Persönlichkeit lässt mit Selbstbewusstsein, Gerechtigkeitssinn und Standhaftigkeit Eigenschaften erkennen, denen heute der Stellenwert von demokratischen Tugenden zugemessen wird."
Die Katharina-Henoth-Gesamtschule gehört zu den Besten in NRW. Sie wurde im September 2012 von der Landesregierung NRW "als eine der herausragenden Schulen in Nordrhein-Westfalen" (Hannelore Kraft, Ministerpräsidentin NRW) ausgelobt. Die Schule gehört zu den 44 Schulen in Nordrhein-Westfalen, "die sich durch besondere soziale und integrative Leistungen hervorgehoben haben" (Sylvia Löhrmann, stellvertretende Ministerpräsidentin und Ministerin für Schule und Weiterbildung NRW).
Die Ministerpräsidentin zeichnet mit dieser Bestenehrung das besondere pädagogische Engagement und die individuelle Förderung der Gesamtschule aus.
Diese Anerkennung von Seiten des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes NRW wurde für den aktiven Einsatz für Inklusion und das tägliche Engagement, gerade im Hinblick auf den Abbau von Bildungshürden verliehen.
Dieser Ehrung trägt die Schule Rechnung, indem sie sich  auch in Zukunft mit viel Motivation und Energie neuen Herausforderungen stellt, um ihren Schülerinnen und Schülern eine individuelle, nachhaltige und integrative Bildung zu ermöglichen und ihnen dadurch die besten Chancen für ihren gesellschaftlichen und beruflichen Werdegang mit auf den Weg geben zu können.

Zurzeit besuchen  ca. 960 Schülerinnen und Schüler die Katharina Henoth Gesamtschule. Viele von ihnen haben einen Migrationshintergrund. Ab dem kommenden Schuljahr ist die Schule 5-zügig und wird dann zwei GU- Klassen (integrative Klassen) im neuen Jahrgang 2013/2014 haben. In den Jahrgangsstufen  6 und 7 wird es jeweils zwei GU Klassen mit jeweils sechs SchülerInnen mit Förderbedarf (vorwiegend Förderbedarf Lernen) geben.

Schulleiter: Herr Süsterhenn
Teamleiter kicken&lesen: Herr Sottong und Herr Tourney

Kontakt:
Städtische Katharina-Henoth-Gesamtschule
Adalbertstr. 17, 51103 Köln

Telefon: 0221 / 88 80 90
Telefax: 0221 / 8703323

Email: 188165@schule.nrw.de

Website: www.igs-kathi.de