Logo Stiftung 1. FC Köln


Logo SK Stiftung Kultur

Im Mannschaftsbus des 1. FC Köln zum Vorlesetag nach Dortmund!

von Kolja Schultz

„Alles einsteigen bitte! Zieht euch die Schuhe aus und macht es euch gemütlich, so machen das unsere Profis auch immer!“ Das ließen sich die 13 Jungs des kicken&lesen Köln-Teams der Hauptschule Reutlinger Straße nicht zweimal sagen. Im strömenden Regen und Morgendämmerung durften die Jungs tatsächlich mit dem Mannschaftsbus des 1. FC Köln fahren. Und das nicht einfach zur Schule, sondern zum Vorlesetag nach Dortmund! Unsere lesenden Kicker aus Bilderstöckchen waren von der Stiftung 1. FC Köln ins Deutsche Fußballmuseum eingeladen, um dort an einer Lesung von Toni Schumacher teilzunehmen. Anschließend gab es noch eine Entdeckungsreise durch 140 Jahre Fußballgeschichte, vorbei an rund 1.600 Exponaten und zahlreichen Mitmach-Stationen. Zurück in dem Mannschaftsbus wurde auf dem Rückweg sogar noch ein wenig vorgelesen. Was für ein außergewöhnlicher Tag!

Neben Toni Schumacher lasen weitere bekannte Persönlichkeiten aus Kinder-Fußballbüchern vor. Die prominenten Lesepaten waren DFB-Präsident Reinhard Grindel, Vize-Weltmeister Lars Ricken, Moderatorin und Schauspielerin Shary Reeves, Autor Boris Pfeiffer sowie Olympiasiegerin Annike Krahn. Museumsdirektor und Gastgeber Manuel Neukirchner gehörte ebenfalls zu den Vorlesern. Über 300 Dortmunder Grundschüler und unser kicken&lesen-Team hörten gebannt zu. Außerdem waren auch mehrere TV-Teams vor Ort. Hier geht es zu dem Bericht vom WDR: www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-dortmund/video-vorlesetag-100.html

Der bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Der Aktionstag findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. Er setzt ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens. Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen.

Fotos © : SK Stiftung Kultur, 2016

Zurück